Zitate
Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und erfahren Sie, was verschiedene Persönlichkeiten in der Vergangenheit und heute zu den Themen "Kinderglaube, Kinderarbeit, Kinderevangelisation und -bekehrung" zu sagen haben.


•  Billy Graham
•  Ludwig Graf von Zinzendorf
•  D.L. Moody
•  Charles Spurgeon
•  Mutter Theresa
•  The Great Omission
•  Aufregung um Jesus
•  Die Bibel
•  ... und noch mehr Zitate



Billy Graham

Der zur Zeit weltweit bekannteste Evangelist aus den USA

"Meine Frau und meine Tochter fanden den Heiland bevor sie vier Jahre alt waren. Ich bin überzeugt, dass das Evangelium für das kleine Kind  genauso real ist wie für den gebildeten Erwachsenen: Christus scheint eine besondere Vorliebe für Kinder zu haben. Ich glaube ganz fest, dass Kinderevangelisationen wie wir sie heute haben, eines der größten Mittel ist, um künftige Generationen für Christus zu erreichen."

    



Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf

1703–1791, Gründer der Herrnhuter Mission

"Als ich vier Jahre alt war, begann ich allen Ernstes und meinen kindlichen Vorstellungen entsprechend, Gott zu suchen. Besonders zu jener Zeit war es mein festes Ziel, ein treuer Diener des gekreuzigten Jesus zu sein."

    



D.L. (Dwight Lyman) Moody

1837–1899, zu seiner Zeit ein weltbekannter Evangelist

"Sie können sich nicht vorstellen, wie viel Unglaube in den Gemeinden den Kinderbekehrungen entgegensteht. Es sind nur wenige Leute, die glauben, dass Kinder wiedergeboren werden können, doch Gott sei Dank, es wird noch anders werden."

    



Charles Spurgeon

1834–1892, Prediger von Gottes Gnaden

"Ein fünfjähriges Kind kann, wenn es recht unterwiesen wird, genauso echt glauben und wiedergeboren werden, wie ein Erwachsener.
Es ist meine Überzeugung, dass diejenigen, die sich als Kinder bekehrt haben, zu unseren besten Gläubigen zählen. Ich halte die Mehrheit von ihnen für viel treuer als Gläubige anderer Altersgruppe, sie sind standhafter und auf die Dauer gesehen zuverlässiger."

    



Mutter Theresa

1910–1997, Günderin von der "Gemeinschaft der Missionarinnen der Nächstenliebe"

"Jedes Kind ist kostbar. Jedes ein Geschöpf Gottes.
Kinder sind Gottes schönstes Geschenk.
Jedes Kind hat das Recht, auf die Welt zu kommen, ob es erwünscht ist oder nicht.
Für Kinder und in Familien ist Beten dringend nötig. Liebe beginnt zu Hause, und daher ist es wichtig, dass man zusammen betet. Wenn ihr zusammen betet, werdet ihr zusammenbleiben und euch so lieben, wie Gott jeden von euch liebt."

    



"The Great Omission"

Ein Film über die versäumte Mission an Kindern

"... Fast 2 Milliarden Menschen sind unter 15 Jahre
... 88 % leben davon in der Dritten Welt
... 85 % aller Christen haben als Kind die Entscheidung getroffen, Christus nachzufolgen

... Was heute fehlt ist der Aufschrei eines Propheten für Kinder.
Wir haben viele gute Leute in der Verkündigung, Verwaltung und in Führungspositionen. Aber nur sehr wenig Schmerz für das, was Gott so wichtig ist: die Kinder ...

... es ist unbedingt notwendig, dass wir Kinder die frohe Botschaft bringen. Diese Kinder hat Gott dazu berufen, evangelisch zu leben ... in der Familie, in ihrem Dorf, in der ganzen Welt ..."

    



"Aufregung um Jesus ..."

Das Leben von Jesus aus der Sicht von Kindern, wie sie zu seiner Zeit gelebt haben könnten.

Auf ihren Streifzügen durch Jerusalem begegnen Benjamin Kaleb, Sarah und ihre Freunde einem faszinierenden Menschen: Jesus. Sie erleben seine Wunder, hören ihm zu und beobachten ihn genau. Und plötzlich sind sie mittendrin im Strudel der Ereignisse um Jesus. Hat das, was Jesus sagt und tut, auch etwas mit ihnen zu tun? Und dann wird Jesus auch noch verraten, falsch angeklagt, verurteilt und stirbt. Ist jetzt alles aus? Oder gibt es ein Wiedersehen?

Ein sehr beindruckender Film, der Kindern das Leben Jesu auf eine wirklich gute und eindrückliche Weise nahe bringt.

Zum Film

    






Die Bibel


Der Auftrag

Klagelieder 2,19
"Mache dich auf, klage in der Nacht beim Beginn der Nachtwachen, schütte dein Herz aus wie Wasser vor dem Angesicht des Herrn; hebe deine Hände zu ihm empor für die Seele deiner Kinder, die vor Hunger verschmachten an allen Straßenecken."

5. Mose 69-10
"Hüte dich nur und bewahre deine Seele wohl, dass du nicht vergessest der Geschichten, die deine Augen gesehen haben, und dass sie nicht aus deinem Herzen kommen all dein Leben lang. Und sollst deinen Kindern und Kindeskindern kundtun den Tag, da du vor dem HERRN, deinem Gott, standest am Berge Horeb, da der HERR zu mir sagte: Versammle mir das Volk, dass sie meine Worte hören und lernen mich fürchten all ihre Lebtage auf Erden und lehren ihre Kinder. 

Sprüche 22,6
"Erziehe den Knaben seinem Wege gemäß; er wird nicht davon weichen, auch wenn er alt wird."


Segnung der Kinder

Markus 10,13–16
"Und sie brachten Kindlein zu ihm, dass er sie anrührte. Die Jünger aber fuhren die an, die sie trugen. Da es aber Jesus sah, ward er unwillig und sprach zu ihnen: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes. Wahrlich ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kindlein, der wird nicht hineinkommen. Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie."


Warnung vor Verführung an den Kindern

Matthäus 18,1–6
"Zu derselben Stunde traten die Jünger zu Jesu und sprachen: Wer ist doch der Größte im Himmelreich? Jesus rief ein Kind zu sich und stellte das mitten unter sie und sprach: Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, dass ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen. Wer nun sich selbst erniedrigt wie dies Kind, der ist der Größte im Himmelreich. Und wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf. Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist."

2. Timotheus 3,15
"Und weil du von Kind auf die heilige Schrift weißt, kann dich dieselbe unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christum Jesum."


Bibelstellen rezitiert aus der revidierten Lutherübersetzung 1984


    



... und noch mehr Zitate


"Eigentlich ist doch jedes Kind ein Musterkind. Es ist doch nach dem Muster Gottes gestrickt." (Uwe Fechner)

"Wenn ein Kind Probleme schafft, müssen die Probleme beseitigt werden, nicht das Kind." (Arno Backhaus)

"Wenn Kindern und Jugendlichen nur Wissen, aber keine Werte vermittelt werden, wächst eine Generation heran, die von allem den Preis kennt, aber nicht den Wert." (Arno Backhaus)

"Kinder und Jugenliche sollten nicht daran gehindert werden, zu Jesus zu kommen." (Ellen Gould White)

"Verscheucht Gott aus den Herzen der Menschen, sagt den Kindern, die Sünde sei nur ein Märchen, das ihre Großeltern sich ausgedacht hätten, um sie lammfromm zu machen. Gebt Schulfibeln heraus, in denen Gott nicht vorkommt und die Autoriät verhöhnt wird, und dann wundert euch über das, was dabei herauskommt."
(Albino Luciani – Papst Johannes Paul I)